zurückWillkommen.htmlshapeimage_1_link_0

Am Samstag den 3. August trafen sich insgesamt 32 Reiter um den kniffeligen Geländeparcours zu reiten. Da gab es Hindernisse wie Pfeil werfen, Cricket spielen vom Pferd aus, durch einen Grümpelkanal, über Brücken, durch einen  Dschungel, auf eine Galoppstrecke, Stopp an der argentinisch-brasiliansichen Grenze, durch einen Wassergraben, durch einen argentinischen Rinderpferch, durch den gebückten Slalom, Reifen ziehen und vieles vieles mehr. Es sollte also wieder spannend werden, auch für die Reiter, die in den letzten Jahren schon dabei waren. 10 Jugendliche, die Jüngste war gerade mal 5 Jahre alt, und 22 Erwachsene Reiter starteten. Am Nachmittag ging es wieder recht flott zu im Barrol Race um die Tonnen, dabei starteten jeweils 2 Reiter gleichzeitig, der Schnellere kam eine Runde weiter bzw. qualifizierte sich fürs Finale am Sonntag.

Mit einem abwechslungsreichen Showprogramm ging der Nachmittag weiter: ungarische Post auf Criollos, Paars de Deuxe ganz ohne Zaumzeug geritten auf der 5 Jährigen Criollostute Soltura und ihrer Mutter Sorpresa von Anika Görgen und Anja Martin. Eine bunte Regenschirm-Quadrillie zeigte die Gelassenheit der Criollos. Der Hofclown wollte das Reiten lernen und legte sich mächtig ins Zeug und zum Abschluß durften auch die Fohlen Campino und Campero in die Arena mit ihren Mamas zu einer wilden Stabartistik-Nummer.

 

Am Abend ging es mit DJ Hacki weiter und einer spektakulären Feuershow der Germani Ardentis-Jungs!!! Wow!!!

 

Der Sonntag startete wie immer zeitig mit dem “Rein in den Rhein-Ritt“. Mit dem Musikverein begann das Frühschoppen, welches leider ziemlich schnell durch ein heftiges Gewitter unterbrochen werden musste. Eine Stunde hieß es Welt unter, aber danach hatte der Wettergott wieder Einsehen mit uns und lies die Sonne weiter scheinen. Also weiter ging es mit dem StilTrail auf dem Reitplatz. Dabei konnten die Reiter aus 12 Hindernissen wählen und diese in 2,5 min absolvieren, dabei hieß es Punkte sammeln. Denn je nach Schwierigkeitsgrad gab es unterschiedlich hohe Punkte für die Aufgaben.

 

Da der Regen die Wiese zu einer Rutschpartie gemacht hatte, wurde das Finale des Barrol Race auf den Reitplatz verschoben und auf Zeit geritten. Die neue Reihenfolge der Tonnen musste in die Köpfe der Reiter und schon ging es rasant los! Sieger waren zum 3. mal in Folge Müsli Jakob und Geronimo, knapp vor Sabine Burger und Negro Nostalgioso und der 3. Platz ging an Jasmin Martinez.

Im Anschluss wurde es nochmals spannend bei der Siegerehrung. Bei den Erwachsenen gewann ebenfalls zum 2. Mal in Folge Olavia Bachofer und das noch mit 2 Pferden

(1. und 2. Platz), Gratuliere Dir Olavia!!! Es waren insgesamt 11 Criollos am Start! Auch das ist neuer Rekord! (Ergebnisliste)

 

Und dann folgte nochmals das Showprogramm und der Nachmittag konnte gemütlich ausklingen ➤ FOTOS von Carola Lenski

 

Wir danken allen fleißigen Helfern beim Auf- und Abbau, in der Küche , beim Kuchen backen und und und!!!! Ohne Euch würde ein solches Fest unmöglich sein!!! DANKE!!!


Anja Martin & Team