1. FUN-EQUITATION

 

Am 28. und 29. August fand auf unserem Hof die 1. FUN-EQUITATION statt. Eingeladen waren Freizeitreiter mit ihren Pferden aus Süddeutschland, der Schweiz und Österreich.

Mit 42 Teilnehmern begann der Wettkampf am Samstagmorgen auf der Geländestrecke. Zahlreiche knifflige Hindernisse sollten absolviert werden. Ob durch das Dschungel-Camp kämpfen oder einen Ball auf einer Holzschiene entlang rollen, jedes Pferd-Reiter-Paar war gefordert. Und nebenbei lief die Zeit, pro Fehlversuch oder Misslingen der Aufgabe wurden Strafsekunden verteilt. Außerdem sollte die Aufgabe auch noch recht harmonisch gemeistert werden. Am Sonntag musste leider ein Teilnehmer im Nachhinein disqualifiziert werden, da er mit seinem Pferd sehr unreiterlich umging, dies sollte kein Vorbild für andere sein.


Die Jugendlichen durften am Nachmittag mit dem Tonnenrennen – Barrel Race – starten. Die sehr zahlreichen Zuschauer gaben die Stimmung dazu, dass es eine sehr spannende Vorentscheidung wurde. Die schnellsten 6 Reiter zogen ins Finale am Sonntag ein.

Auch die Erwachsenen Reiter kämpften um die schnellsten 10 Plätze im Barrel Race, was enorm spannend war, denn man sollte nicht nur schnell sein, sondern auch verreiten durfte man sich nicht, sonst schied man aus.

Im Anschluss ging es auf dem Reitplatz mit einem abwechslungsreichen Showprogramm weiter. Hauptthema war natürlich wie sollte es auch anders sein: der Criollo! So zeigten Anika Görgen und Anja Voigt eine Gelassenheitsshow mit bunten großen Siffon-Tüchern mit ihren Pferden. Es folgte eine Hengstpräsentation mit Negro Nostalgioso aus Mengen Beuren mit seiner Besitzerin Sabine Burger und dem hofeigenen Hengst Calfiao Chingolo geritten von Anja Voigt. Im Anschluss präsentierten 2 Criollo-Stuten, extra aus Wien angereist, ihr Können mit Dorothea Gansterer und Roswitha Zink. Unter dem Motto “Weniger ist Mehr“ zeigten sie, dass man Nichts an Sattel, Zaumzeug, Halfter oder Seil braucht um mit seinem Pferd ganz vereint zu sein, zu reiten, sogar zu springen oder sich gemeinsam hinzulegen. Das Publikum war sehr begeistert von den Vier Wienerinnen!!! Vielen Dank noch mal für eure weite Anreise!!!

Weiter ging das Showprogramm mit den 4 Cowgirls vom Hegau. Sie zeigten mit ihren drei bunten Criollostuten und dem Hengst Calfiao Chingolo, dass sie Spaß mit ihren Pferden hatten. In lockerer Western-Reitweise verbunden mit bunten Bändern ritten sie eine Art Tanz – Cowgirl-Dance zur Musik von Johnny Cash. Den Abschluss des Showprogramms machten 3 freilaufende Criollo-Stuten mit ihren Fohlen bei Fuß. Sie zeigten wie schnell man sich an Publikums-Applaus gewöhnen kann und wie wichtig es ist eine Herde zu haben.


Der Samstagabend konnte mit der Live-Musik von Scotch on the Rocks nicht schöner ausklingen. Etliche Reiter und Besucher schwangen noch lange unter freiem Himmel ihr Tanzbein bevor sie sich in ihre Zelte zurückzogen. Auch die Feuershow von dem Mönch Jürgen und seinem spontanen Helfer Volker begeisterte alle, mit Feuerschlucken und

-spucken, über in Glasscherben legen, alles war dabei!


Der Sonntagmorgen begann für Einige sehr zeitig, denn nach kurzem Frühstück, starteten 7.30 Uhr 24 Reiter zu einem weiteren Highlight des Festes - dem Rheinritt. In zwei Gruppen geführt von Dani Erbslöh und Anja Voigt ging es zügig durch den Gailinger Wald. Alle Reiter und Pferde freuten sich über das angenehme Bad im Rhein und erreichten nach ca. 3 Stunden zufrieden wieder den Hof .

Ab 10.30 Uhr zeigten Uwe Link und seine Süddeutsche Kaltblut-Stute Flecki eine lehrreiche Vorführung über die Arbeit und Ausbildung mit Fuhrpferden. Auch hier stand wieder das enge Vertrauen zwischen Mensch und Pferd im Vordergrund, ohne welches eine solche Arbeit miteinander nicht möglich wäre.

Direkt im Anschluss wurde der Wettbewerb mit dem Trail auf dem Platz fortgeführt. Wieder waren es die Jugendlichen, die sich als Erstes behaupten sollten. Von 9 verschiedenen Aufgaben konnte sich jeder Reiter diejenigen heraussuchen, die er meinte am ehesten schön reiten zu können. Slalom, Sprung, Vorhang, Büchsenwerfen und so weiter; Punkte gab es nur, wenn die Aufgabe erfolgreich absolviert wurde. Jeder Reiter hatte 2,5 min Zeit um soviel Aufgaben wie möglich zu schaffen.

Die Wertung des Trails wurde zusammen mit dem Geländeparcours vorgenommen. Nach dem sehr spannenden Finale im Barrel Race ging es gleich weiter zur Siegerehrung. Die Familie Reck hatte eindeutig das Pferd, mit der besten Ausdauer und Schnelligkeit in Einem, denn sowohl die zwei Töchter Lisa und Nina, als auch ihre Mutter Margot Reck hatten sich bis ins Finale im Barrel Race vorgekämpft. Sieger bei den Jugendlichen im Barrel Race waren: 1.Platz Lisa Reck auf Shakira, 2. Platz Annika Reck auf Benita, 3. Platz Jelena Rauber auf Garua und 4. Platz Nina Reck auf Shakira.

Bei den Erwachsenen platzierten sich auf dem 1. Platz Bettina Toggenburger auf Hafi-Stute Judith, 2. Platz Tina Zakova auf Criollohengst Quelen Taquillero, 3. Platz Andrea Bortoloso und 4. Platz Margot Reck.

Die Gesamtwertung der FUN-EQUITATION gewann Christian Bareiss auf Platz 1, Sabine Burger mit Negro Nostalgioso auf Platz 2 und Conny Gutermann mit Snowy auf Platz 3. Bei den Jugendlichen gewann Miriam Mink mit Ponystute Sindy den 1. Platz, Platz 2 ging an Chantal Gutermann auf Shetty Susi und Platz 3 an Joelle Gansser auf Criollostute Sorpresa.


Im Anschluss an die Siegerehrung wurde noch einmal zusammen mit Fuhrmann Uwe Link das abwechslungsreiche Showprogramm präsentiert. Dann ging leider das wunderschöne Wochenende mit perfektem Wetter – DANKE AN UNSEREN WETTERGOTT –schon wieder zu Ende.

Wir danken den zahlreichen fleißigen Helfern in Küche, an Theke, Caipi-Bar, Kuchenecke, im Stall, ...  und freuen uns schon auf das Helfer-Fest mit Euch!!!

Und an alle Anderen: SCHÖN; DASS IHR DA WARD! Es war ein tolles Fest, tolle Reiter, super Essen, ...  eine Fortsetzung wird sicher folgen!


                                                                                         Euer Team von Criollos im Hegau


Hier zu den Fotos vom Hoffest


Carola Lenski war ebenfalls fleißig vor Ort mit ihrer Kamera unterwegs. Wenn ihr an Fotos interessiert seid, wendet euch an: Carola Lenski

zurückEvent-Berichte.htmlshapeimage_1_link_0